berufliche Stationen

Seminar:  

EG-Konformitätsbewertung leicht gemacht:

- Das Verfahren planen, organisieren und durchführen

Referent: Dipl.-Ing. Dipl.-Betriebswirt Wolfram W. Pichler, CE-Koordinator mit TÜV Rheinland® geprüfter Qualifikation, Berlin

Produkte ohne CE-Kennzeichnung dürfen in keinem Land des EU-Marktes in Verkehr gebracht werden (also auch nicht im jeweiligen Inland). Die Marktaufsichtsbehörden können solche Produkte ggf. aus dem Verkehr ziehen und den weiteren Vertrieb untersagen. Geschäftskunden (Betreiber, Händler) werden solche Produkte nicht kaufen, weil sie sie weder in Betrieb nehmen noch weiter veräußern dürfen. Außerdem setzen sich Hersteller ohne CE-Kennzeichnung leichtfertig den Risiken der Produkthaftung und des Strafrechts aus.

Einige EG-Richtlinien verlangen das EG-Konformitätsbewertungsverfahren sogar für solche Betriebsmittel, die ausschließlich für den Eigenbedarf hergestellt werden und nicht in den freien Handel gelangen.


Zielgruppen

  • Hersteller von Geräten, Maschinen und Anlagen

  • Entwickler, Konstrukteure, Vertriebs-, Kundendienst- und Produktmanager

  • Technik-Redakteure, Geschäftsführer

  • Produktmanager und CE-Koordinatoren

  • Marktaufsichtsbeamte

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den Übungscharakter zu wahren. In den Übungen werden Beispiele aus der betrieblichen Praxis bearbeitet. Das Material dazu ist in den Teilnehmerunterlagen enthalten.

 Seminarziel

Am Ende des CE-Seminars haben die Teilnehmer folgende Informationen und Arbeitshilfen:

  • Eine Strategie, um den EG-Konformitätsbewertungs-Prozess zielstrebig, effizient und nutzbringend durchzuführen

  • Das Wissen, um Checklisten und Arbeitshilfen selbst zu entwickeln, die sicher und lückenlos durch den EG-Konformitätsbewertungs-Prozess führen

  • Das Bewusstsein, dass der EG-Konformitätsbewertungs-Prozess kein bedrohlicher Aufwand ist, sondern Vorteile bietet

  • Keine Scheu mehr vor der systematischen Durchführung des EG-Konformitätsbewertungs-Prozesses

  • Die Erkenntnis, dass der EG-Konformitätsbewertungs-Prozess die Konstruktion unterstützt und als Baustein in QM-Systemen verwendbar ist.

Inhalt

Wir betrachten den Prozess der EG-Konformitätsbewertung als Projekt, das es zu managen gilt. In diesem Sinne sind die 8 Seminar-Themen als Projekt-Meilensteine zu verstehen, die wiederum mit Unter-Meilensteinen (Abschnitte zu den Themen) untersetzt sind. Die Unter-Meilensteine führen letztlich zu den einzelnen Arbeitsschritten, die den Arbeitsanweisungen eines Qualitätsmanagement-Handbuchs nach ISO 9000ff gleichkommen.

1. Den Projektplan entwerfen

Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen. (Friedrich Dürrenmatt) Oder kürzer: Je brillanter der Plan, desto grausamer der Zufall. Kein Projekt ohne Plan, aber Störungen unterwegs sind immer zu erwarten. Also werden wir unseren Plan bei Bedarf anpassen müssen.

2. Die Produktfakten analysieren

Risikobeurteilung und Betriebsanleitung setzen die Analyse der Produktfakten voraus.

3. Gesetze, EG-Richtlinien und Normen

Nur eine sorgfältige Recherche der Rahmenbedingungen ermöglicht eine seriöse EG-Konformitätsbewertung.

4. Technische Dokumentation vervollständigen

Eines Tages könnten sich die Marktüberwachungsbehörden und/oder Gerichte brennend für die technische Dokumentation interessieren.

5. Risikobeurteilung mit Prozessdokumentation

Selbst falls die Risikobeurteilung nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, kann sie eine scharfe Waffe gegen Schadensersatzansprüche sein.

6. Die Betriebsanleitung erstellen

CE-konforme Betriebsanleitungen schützen Anwender vor Schäden und Hersteller vor Regressansprüchen.

7. EG-Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung auf Basis der korrekten EG-Konformitäts­erklärung erlaubt den Vertrieb des Produkts im EU-Markt/EWR.

8. Projektdokumentation, Manöverkritik, Archiv

Gesamte EG-Konformitätsbewertungs-Dokumentation mindestens 10 Jahre lang aufbewahren für Marktüberwachungsbehörden und/oder Gerichte.

9. Abschlussdiskussion


Seminar-Termine

Aktuelle Übersicht der Termine

- Änderungen  vorbehalten -

© 2004 pichler Berlin, zuletzt geändert 2017-05-26